Aufbauseminar (ASF)

Unser Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF): Immer freie Termine!

Jetzt online anmelden

Aufbauseminar für Fahranfänger

Erläuterungen zum „Aufbauseminar ASF“

„ASF“ bedeutet „Aufbau-Seminar für Fahranfänger“.

„ASF“ ist damit ein Seminar, das dazu dient, Fahranfängern die Fahrerlaubnis zu erhalten.

Bei entsprechenden Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (Ordnungswidrigkeiten oder Verkehrsstraftaten), die ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen, werden Sie von Ihrem Straßenverkehrsamt (Führerscheinstelle) dazu aufgefordert (= keine freiwillige Teilnahme, sondern Pflicht), ein „ASF-Seminar“ zu besuchen. Hierzu wird Ihnen eine Frist gesetzt.

Je nach der Schwere des Verstoßes (unterschieden werden Verstöße der Gruppe A und B) wird entweder sofort nach dem ersten Verstoß (Gruppe A) oder erst nach zweimaliger Auffälligkeit (Gruppe B) ein „ASF-Seminar“ angeordnet. Nähere Erläuterungen zu den Verkehrsverstößen sowie der Eingruppierung dieser beim Führerschein auf Probe (FaP) finden Sie im Internet beim Kraftfahrtbundesamt unter: www.kba.de (Punktekatalog).

Die Probezeit (Führerschein auf Probe) verlängert sich automatisch von 2 auf 4 Jahre.

Kommen Sie der Anordnung des Straßenverkehrsamtes, ein „ASF-Seminar“ zu besuchen, nicht nach, wird Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen (§ 2a Abs.3 StVG). Bei Wiederholung von Verkehrsverstößen trotz Teilnahme an einem „ASF-Seminar“ und einer Wiederholungsprüfung erfolgt der Entzug der Fahrerlaubnis für mindestens 3 Monate.

Innerhalb von 5 Jahren kann nur an einem Aufbauseminar teilgenommen werden.

Aufbauseminare dürfen nur von Fahrlehrern durchgeführt werden, die entsprechend dem Fahrlehrergesetz hierzu speziell ausgebildet wurden (Befähigung § 2b Abs.2 StVG). Die Seminarteilnahme ist verpflichtend. Die Anwesenheit muss vollständig erfolgen, da ansonsten keine Teilnahmebescheinigung vom Fahrlehrer ausgestellt werden darf (§ 37 Abs.2 FeV).

Bei Fragen sind Sie bei uns an der richtigen Adresse !

Schritt für Schritt durch das Seminar

Das Aufbauseminar setzt sich aus vier Sitzungen á 135 Minuten und einer geminsamen 30 minütigen Beobachtungsfahrt zusammen, die zwischen der ersten und der zweiten Sitzung stattfindet. Der gesamte Zeitraum des Seminars beläuft sich auf ca. drei bis vier Wochen. Eine Prüfung findet nicht statt.

Warum muss ich ein ASF-Seminar machen?

Ein Aufbauseminar musst du absolvieren, wenn du dich in deiner Probezeit befindest und dir entweder einen „A-Verstoß“ (schwere Verstöße) oder zwei „B-Verstöße“ (leichtere Verstöße) geleistet hast. Folgend ein Auszug möglicher Verstöße:

A-Verstoß

  • Alkohol am Steuer (Promillegrenze 0,0)
  • Miss­achtung des Tempo­limits (erst probezeit­relevant ab 21 km/h zu viel)
  • Handynutzung während der Fahrt
  • Rotlicht­verstoß
  • Nötigung (z. B. Einsatz der Lichthupe, Drängeln)
  • Unfall­flucht, unter­lassene Hilfe­leistung

B-Verstoß

  • Ladung nicht bzw. nicht ausreichend gesichert
  • Fahren mit abgefah­renem Reifenprofil
  • Termin der Sicher­heits­prüfung (HU) um mehr als acht Monate überzogen
  • Gefähr­dung/ Behin­derung von Fuß­gängern/ Rad­fahrern beim Abbiegen

Unsere ASF-Seminar-Termine

Melde dich bereits hier im voraus online zu unserem ASF-Seminar an. Wir werden dich kontaktieren um alle formellen Dinge zu klären.

Du hast vorab noch Fragen? Dann melde dich bei uns!